Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!

Blumencorso – quo vadis?

Spätestens nach dem heurigen Blumencorso scheint klar, dass die einstige Paradeveranstaltung viel vom alten Glanz eingebüßt hat. Der Tourismusverband hat deshalb eine Umfrage unter seinen Mitgliedern gestartet, was in Zukunft aus dem Corso werden soll. (von Albert Bloch)

Es sind dramatische Worte, welche der TVB in einem Schreiben an seine Mitglieder findet (zwar in haarsträubender Rechtschreibung und Formulierung, aber immerhin):

Die Wägen mit Aufbauten würden von Jahr zu Jahr weniger. Es werde daher zunehmend schwieriger, das “einstige Sommerhighlight der Region erfolgreich zu veranstalten”.

Der TVB hat den Corso ja vor einigen Jahren sozusagen vom Autosport-Club Seefeld “übernommen”, nachdem dieser erklärt hatte, die Veranstaltung nicht mehr durchzuführen. Jährlich koste es den TVB nun viel Energie und Ressourcen, den Corso zu veranstalten. Zudem seien die TVB-Mitglieder immer weniger bereit, aktiv am Event mitzuwirken.

Immer weniger Wägen

Im Jahre 1990 gab es noch über 40 Wägen mit Aufbauten, 2009 war es nur noch die Hälfte, seitdem nahm die Zahl kontinuierlich ab. Heuer fuhren nur 15 Corso-Wägen mit. Die Zahl der kassierten Eintritte blieb seit 2009 relativ konstant, es waren immer zwischen 3.700 und 4.500 ZuschauerInnen, die bezahlten. Einen Ausreißer gab es 2011, da regnete es bereits am Vormittag, sodass nur 1.300 Eintritte lukriert werden konnten.

In einem 2-seitigen Fragebogen möchte der TVB nun von seinen Mitgliedern wissen, wie es mit dem Corso weitergehen soll. An erster Stelle steht dabei die Frage, ob der Event überhaupt weiterhin veranstaltet werden solle.

Ich erspare mir hier, sämtliche Fragen der Umfrage aufzuzählen. Stattdessen stelle ich den Fragebogen hier abfotografiert online (die Korrekturzeichen bitte ignorieren).

Fragebogen zum Blumencorso 1 Fragebogen zum Clumencorso 2

Was denkt ihr?

 

Uns würde nun interessieren, wie eure Meinung zum Blumencorso ist. Soll er fortgeführt werden oder ist er ganz einfach überholt?

Ich persönlich denke, dass der Blumencorso heute nicht mehr unbedingt nötig wäre. Letztlich ist er doch ein künstlich gepushtes Event, das mit authentischem Tourismus wenig zu tun hat.

Sicher – die Wägen sind schön, es herrscht Volksfeststimmung und die Leute sind gut aufgelegt. Allerdings ließe sich das mit einer anderen Veranstaltung auch erreichen.

Mit dem Blumencorso verhält es sich wohl so: Gibt es ihn, ist das ganz nett; gibt es ihn nicht mehr, geht er wohl kaum jemandem so richtig ab.